Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


2. September 2020

 
Thema Telematik und Heilberufsausweis

Der Countdown läuft: Noch 29-mal schlafen, dann muss Ihre Apotheke an die Telematikinfrastruktur angebunden sein. Sind Sie gerüstet? Wer benötigt gleich nochmals einen elektronischen Heilberufsausweis? Was passiert mit dem eHBA, wenn man die Apotheke wechselt? Und welche Kosten bekommen Apotheker nun eigentlich für all die TI-Unkosten erstattet? DAZ.online hat die wichtigsten Informationen zur TI für Sie zusammengetragen – auch ein kleines Fact-Sheet mit den häufigsten Fragen zum eHBA ist dabei. Viel Spaß beim September-TOPIC.

TOPIC-exklusiv
 
Die TI-Anbindung aller Apotheken muss bis zum 30. September stehen, Apotheker benötigen zur Authentifizierung gegenüber der Telematikinfrastruktur einen elektronischen Heilberufsausweis. Aber benötigt diesen jeder Apotheker? Was passiert, wenn man die Apotheke wechselt? Und brauchen nicht auch PTA im HV einen eHBA? Antworten auf die häufigsten Fragen zum eHBA gibts hier. » weiterlesen
Telematikinfrastruktur
 
Im Mai gab die ABDA bekannt, dass sich der Deutsche Apothekerverband und der GKV-Spitzenverband auf eine neue Refinanzierungsvereinbarung für die Telematikinfrastruktur geeinigt haben. Doch wie sieht diese Einigung genau aus? Die Pauschalen unterscheiden sich grundlegend von der ersten, nie in Kraft getretenen Vereinbarung aus dem Jahr 2018. Und: Es wird auch an größere Apotheken gedacht. » weiterlesen
ANZEIGE
 
Apotheken müssen bis zum 30. September 2020 an die digitale Telematikinfrastruktur (TI) des Gesundheitswesens angebunden sein. Entscheidend für die Anbindung an die TI ist der digitale Institutionsausweis SMC-B. Mit dieser Karte erhalten Apotheken Zugang zum digitalen Gesundheitsnetz und Einsicht in die elektronischen Gesundheitsdaten ihrer Kunden. Mit dem elektronischen Heilberufsausweis (eHBA) können Apotheken zudem auf Anwendungen wie eMedikationspläne und Notfalldaten zugreifen.
» weiterlesen
Die Telematikinfrastruktur vor der Apothekentüre
 
Man kann ihr Klopfen bereits hören: Die Telematikinfrastruktur (TI) begehrt Einlass. Denn schon bald müssen alle Apotheken an sie angeschlossen sein. Das kostet natürlich. Was bekommen Sie von der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) erstattet – und was müssen Sie dafür tun? » weiterlesen
Klarstellung des DAV
 
Für die Anbindung an die Telematikinfrastruktur (TI), die beispielsweise für den Zugriff auf E-Rezepte und E-Medikationspläne erforderlich ist, benötigen die Apotheken unter anderem einen Konnektor. Neben dem „klassischen“ Modell, bei dem in jeder Apotheke ein Gerät steht, gibt es außerdem die Variante, einen Konnektor in einem Rechenzentrum zu nutzen. Allerdings gab es hier erst widersprüchliche Aussagen dazu, ob dieser von der GKV refinanziert wird. Im März bestätigte der DAV in einem Schreiben an die Landesverbände die Refinanzierungsfähigkeit. » weiterlesen
„Historischer Moment“
 
In wenigen Wochen müssen die Apotheken in Deutschland an die Telematikinfrastruktur (TI) angebunden sein, um zukünftig elektronische Rezepte, Medikationspläne und Patientenakten empfangen sowie bearbeiten zu können. Ende Juli meldeten die Softwarehäuser CGM Lauer und Pharmatechnik die ersten beiden erfolgreichen Anschlüsse außerhalb eines Modellprojekts. Mit dabei war die Apotheke am Borkener Klinikum von Kammerpräsidentin Gabriele Regina Overwiening aus Westfalen-Lippe. » weiterlesen
Telematikinfrastruktur
 
Die bevorstehende Anbindung der Apotheken an die Telematikinfrastruktur (TI) wirft ihre Schatten voraus: Bis zum 30. September 2020 müssen alle Apotheken an die TI angebunden sein. Von den Hardwarekomponenten bis zu den laufenden Kosten der TI: Was kommt auf die Apotheken zu? » weiterlesen
Weg Frei Fürs E-Rezept
 
Der Bundestag hat am heutigen Freitag das Patientendaten-Schutzgesetz verabschiedet. Damit ist der Weg frei für eine digitale Gesundheitswelt mit elektronischer Gesundheitsakte und elektronischem Rezept. „Schluss mit der Zettelwirtschaft!“ lautet das Credo der Abgeordneten aus der Großen Koalition. Inkrafttreten soll das Gesetz nach einer weiteren Runde im Bundesrat voraussichtlich im Herbst – zustimmungspflichtig ist es nicht. » weiterlesen
Online-Info-Veranstaltung
 
In einer dreistündigen Online-Informationsveranstaltung erläuterte Sören Friedrich, der bei der ABDA für die Telematik zuständig ist, den Stand der Entwicklung zum E-Rezept. Er wolle den Apothekern die Ängste vor der jetzt laufenden Anbindung an die Telematikinfrastruktur nehmen. Doch es wurde auch deutlich: Auf dem Weg zum E-Rezept ist noch viel zu tun. » weiterlesen
Papierrezept ade?
 
Pünktlich zum gesetzlich festgelegten Stichtag veröffentlichte die Gematik ihre Spezifikationen für die E-Rezept-App. Mit dem Dokumentenpaket mit den Vorgaben zur Weiterentwicklung der Telematikinfrastruktur setzt die mehrheitlich vom Bundesministerium für Gesundheit kontrollierte Gesellschaft zudem weitere Leitplanken für die elektronische Patientenakte sowie für die digitale Kommunikation im Medizinwesen (KIM). » weiterlesen
Interview mit Melinda Bársony
 
Bis zum 30. September 2020 müssen alle Apotheken in Deutschland an die Telematikinfrastruktur (TI) angeschlossen sein. Mit bereits vielen ausgegebenen Praxis- und Heilberufsausweisen für Ärzte ist D-TRUST, ein Unternehmen der Bundesdruckerei, ein wichtiger Hersteller der Karten für das digitale Gesundheitswesen. Melinda Bársony, Senior Product Manager bei D-TRUST, stand für ein Interview zur Verfügung. » weiterlesen
Im TOPIC November geht es, passend zum Cannabis-Gipfel, um THC und CBD.

Und wenn es ein Thema gibt, das Sie besonders interessieren würde, lassen Sie es uns wissen. Möglich ist alles, was in irgendeiner Weise die Apotheke betrifft.
Wir freuen uns über jede Anregung an: redaktion@daz.online


Deutsche Apotheker Zeitung  Deutscher Apotheker Verlag
Postfach 10 10 61
70009 Stuttgart
Tel.: +49 711 2582-238
Fax: +49 711 2582-291

Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co., Stuttgart - Registergericht HRA 1391
Persönlich haftende Gesellschafterin: Verwaltungsges. mbH der Firma Deutscher Apotheker Verlag
Dr. Roland Schmiedel in Stuttgart, Registergericht Stuttgart HRB 3634
Geschäftsführer: Dr. Christian Rotta, Dr. Benjamin Wessinger und André Caro


Sie möchten in unserem Newsletter werben? Senden Sie bitte eine E-Mail an digital@deutscher-apotheker-verlag.de

Abmeldung: Wenn Sie unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie ihn hier abbestellen